• Gruppenbild
  • Fahrzeuge
  • Einsatz
  • Übungsdienst
  • Altes Fahrzeug
  • In alten Uniformen
  • Fahrzeuge 2

Aus der Geschichte der Feuerwehr Hohegeiß


In der Chronik von Hohegeiß gibt es ein eigenes Kapitel zur Geschichte der Feuerwehr Hohegeiß.

Hier ein paar Daten zur Geschichte (Vielen Dank an Friedemann Schwarz für die Genehmigung der Veröffentlichung)

1799

Wird die erste Feuerspritze von der Gemeinde Hohegeiß angeschafft. Außerdem wird wohl ein erstes Spitzenhaus gebaut.

1849

Wird im "Brandversicherungs-Cataster" ein "Gemeinde-Spritzenhaus" eingetragen. Der genaue Standort ist nicht bekannt.

1852/53

Eine Karte von Hohegeiß zeigt an der Hindenburgstraße am Standort der heutigen Grundschule ein "Gemeinde-Spritzenhaus".

1874

Erläßt das Herzogtum Braunschweig ein Gesetz, das "Feuerhülfswesen" betreffend. Alle Gemeinden haben eine Feuerwehr aufzustellen.
Somit das "Geburtsjahr" der Hohegeißer Feuerwehr. Bis 1921 besteht sie wohl als Pflichtfeuerwehr.

1877

Ist das Spritzenhaus in der Hindenburgstraße erweitert worden.

1884

Wird ein neues Spritzenhaus mit Schlauchturm im Brunnenweg gebaut.

1920

Verfügt die Feuerwehr Hohegeiß über zwei Feuerspritzen. Eine steht im Schuppen des Harzer Hof (Kirchstraße 30), die zweite im Spritzenhaus im Brunnenweg 2

1921

Die Gemeinde ist damit einverstanden, dass eine Freiwillige Feuerwehr gegründet wird. Sie bekommt neue Ausrüstungsgegenstände bewilligt:
Schläuche, Leitern, Laternen, Jacken und Helme.

1939/40

Beschaffung einer Motorspritze. Ein Anhänger, der von einem Pferd oder Kraftfahrzeug gezogen werden muss.

1966

Kauf des ersten Tanklöschfahrzeug. Es muss übergangsweise im Untergeschoss des Wohnhauses Lange Straße 5 A

1974

Fertigstellung des neuen Feuerwehrhauses in der Gerhart-Hauptmann-Straße

Drucken E-Mail